Die Preisverleihung

Die Lesesaison für die erste „Kieler Lesesprotte“ ist beendet. Insgesamt nahmen 110 Kinder – 57 Mädchen und 53 Jungen – aus 22 Kieler Grundschulen an der Kinderjury teil und gaben zusammen 415 Bewertungen ab.

 

 

Liebe Kinder, herzlichen Dank, dass Ihr so fleißig gelesen und Eure Bewer­tungen abgegeben habt. Denn ohne Euch gäbe es keine Jury und ohne Jury keine „Kieler Lesesprotte“!

 

 

Jetzt lüften wir das Geheimnis, denn das Siegerbuch der „Kieler Lesesprotte“ steht fest: „Der zauberhafte Wunschbuchladen“ von Katja Frixe ist von den Kindern der Kinderjury zum beliebtesten Buch gekürt worden! Herzlichen Glück­wunsch!

 

 

Den zweiten Platz belegt „Gegen uns könnt ihr nicht anstinken“ von Rüdiger Bertram. Zwei Bücher sind punktgleich auf dem dritten Platz gelandet: „Der weltbeste Detektiv“ von Caroline Carlson und „Zuckerkringel-Ferien mit Marie“ von Beate Dölling und Didier Laget. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Der undotierte Kinderbuchpreis „Kieler Lesesprotte“ wurde während des 5. Kieler Bücherei-Tages am Samstag, 21. April 2018 auf der Lesebühne in der „Quer-Passage“ im Sophienhof verliehen.

 

 

Katja Frixe, die Gewinnerin der „Kieler Lesesprotte“, war ebenso wie die Drittplatzierte Beate Dölling persönlich anwesend, um die Glückwünsche und Preise entgegenzunehmen und um aus ihren Büchern vorzulesen. Die Kinder konnten die beiden sympathischen Autorinnen sowohl bei ihren Lesungen auf der Lesebühne als auch in der anschließenden Autogrammstunde bei der Buchhand­lung Hugendubel hautnah erleben.

 

 

Die sieben lesefleißigsten Kinder, die mehr als zehn Bücher gelesen haben, erhielten Büchergutscheine, drei Kinder haben sogar alle 20 nominierten Bücher bewertet.

 

Die drei Schulklassen mit den – prozentual gerechnet – meisten Jurymitgliedern bekamen tolle Gruppenpreise: So können sich die 3a der Ellerbeker Schule, die 3c der Grundschule Suchsdorf und die 4b der Grundschule Wellsee auf einen Besuch im Metro-Kino im Schloßhof, im Studio-Filmtheater am Dreiecksplatz und im SumSum Indoorspielpark freuen.

 

 

Alle teilnehmenden Kinder nahmen außerdem an einer Verlosung teil. Ein Mädchen aus der 4e der Grundschule Suchsdorf hatte Glück und wurde gezo­gen, es darf mit seiner gesamten Klasse zu einer Veranstaltung des Mediendoms der Fachhochschule Kiel gehen.

 

Alle Kinder der Kinderjury erhalten eine Urkunde sowie eine Broschüre, in der die von der Kinderjury bewerteten Buchtitel vorgestellt werden. Viele Kinder haben sich ihre Urkunde bereits bei der Preisverleihung abgeholt. Diejenigen Kinder, die nicht persönlich anwesend waren, können sich ihre Urkunde entweder bei MENTOR-Kiel, in der Kinderbücherei KiKiBü oder in der Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf zu den bekannten Öffnungszeiten abholen (bitte bei MENTOR-Kiel vorher Bescheid sagen, wo die Urkunden bereitliegen sollen).

 

 

Hanne Pries hat uns mit ihrer Regenbogen-Klasse der Grundschule Suchsdorf großartig auf unsere „Kieler Lesesprotten“-Verleihung eingestimmt, indem sie mit ihren Drittklässlern eine tolle Show mit mitreißenden Leseliedern auf die Bühne gezaubert hat. Voller Begeisterung vermittelten die Kinder die Botschaft: „Lesen gefährdet die Dummheit“. Und spätestens bei dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen oder wie ein Vogel fliegen“ wird jedem klar, wie wunderbar die Welt der Buchstaben ist.

 

 

Renate Treutel, Stadträtin für Bildung, Jugend und Kreative Stadt der Landes­hauptstadt Kiel, hat als Vertretung von Dr. Ulf Kämpfer, dem Schirmherrn der „Kieler Lesesprotte“, ihre Begeisterung über den neuen Kieler Kinderbuchpreis zum Ausdruck gebracht.

 

 

Moderator Andreas Schmidt vom NDR 1 Welle Nord führte locker und launig durch die Veranstaltung, die insgesamt sehr gelungen war und einen schönen Abschluss der erstmaligen Ausschreibung der “Kieler Lesesprotte“ bildete.

 

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Kinder der Kinderjury, an alle Eltern und Grundschullehrerinnen und –lehrer, die die Kinder zum Lesen motiviert haben, an unseren Schirmherrn Dr. Ulf Kämpfer sowie an unsere Sponsoren, allen voran die PSD Bank Kiel, sowie an alle Partner und Unterstützer!

 

 

 

Wir freuen uns sehr über die große Resonanz, auf die die erste Ausschreibung der „Kieler Lesesprotte“ gestoßen ist – sowohl bei den Verlagen als auch bei den Kindern – und werden in zwei Jahren die „Kieler Lesesprotte“ wieder schwimmen lassen.